3-Minuten-Kirche am 12. Januar 2022

 

 

 

Gestern war Danke schön-Tag. Anlass, sich einmal darüber Gedanken zu machen, wem oder für was ich dankbar sein kann, getreu dem Psalmwort: „Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat“ (Psalm 103, 2). Und mir sind ganz viele Dinge eingefallen für die ich sehr dankbar bin.

Zunächst einmal dafür, dass die Stelle in Salzhemmendorf und Wallensen so schnell wieder besetzt werden konnte und Frau Engelmann nun bald ihren Dienst hier in unserem Gemeindeverband beginnt. Ich bin allen Menschen dankbar, die in den letzten Wochen und Monaten dazu beigetragen haben, dass alles seinen Gang geht. Und sie tun dies ja noch weiterhin. Das ist wirklich ein Geschenk und ein Segen!

Ich habe den Eindruck, dass das letzte Jahr durch die vielen Regelungen und die damit verbundenen Überlegungen, rückblickend erst einmal schwer und belastend erscheint. Auf den zweiten Blick ist aber doch vieles gelungen.

Nach den ersten Monaten ohne Gottesdienste und andere Veranstaltungen, haben wir wieder Ostergottesdienste und dann im Frühjahr und Sommer auch viele schöne Konfirmationen feiern können. Es wurden viele Kinder getauft und auch die ein oder andere Gemeindeveranstaltung war wieder möglich.

Kleine Dinge, gefühlt nur winzige Veränderungen, die aber schön und wichtig waren, so wie persönliche Begegnungen und Gespräche, die lange nicht möglich waren und dann doppelt gut taten. Es wird wahrscheinlich nicht wieder so wie vor Corona und auch ich bin der vielen Regelungen und immer neuen Diskussionen müde. Trotzdem möchte ich gern nach vorne schauen und nicht über das klagen, was nicht mehr geht, sondern auf das achten, was alles möglich ist und was vielleicht auch gerade im Kleinen wächst. Denn das ist nicht wenig und ebenso wichtig.

Viele dankbare Entdeckungen auch im Kleinen und einen zuversichtlichen Blick auf die Zukunft wünscht Pastorin

                                                                                                                                                                                          

 

                                      _________________________________________________________________________________________

Monatsspruch Mai 2022

Ich wünsche dir in jeder Hinsicht Wohlergehen und Gesundheit, so wie es deiner Seele wohlergeht.
(3. Joh 2)
© 2008 Kirche im Saaletal | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de